Stop-Motion-Filmworkshop der Film AG

Die Hansa Film AG erstellte bei einem Stop-Motion-Filmworkshop im Rahmen der Ausstellung "The World of Tim Burton" des Max Ernst Museums Brühl ihren eigenen Trickfilm.

Inspirationen, Kreationen und Impressionen

Kurz vor den Herbstferien nahmen wir als Film-AG mit 14 Schülerinnen und Schülern an einem zweitägigem Filmworkshop zu Tim Burton in Brühl teil. Schon im Vorhinein waren wir sehr gespannt, was uns dort erwarten würde.
Zunächst besuchten wir das Max Ernst Museum in Brühl des LVR und sahen uns die Ausstellung "The World of Tim Burton" an. Vor Ort ließen wir uns von der Kreativität Tim Burtons inspirieren und machten Skizzen von eigenen witzigen Figuren, die ebenso lustig wie gruselig sein sollten.
Diese ließen wir im anschließenden Stop-Motion Filmworkshop zum Leben erwachen, in dem wir auf professionelle Art und Weise lernten einen Trickfilm zu drehen:  Die Umsetzung fand über eine gemeinsame Ideenentwicklung über die Erstellung eines Storyboards (Ablaufplan des Film) bis hin zu der Animation mit Kamera und Schnittarbeit am Computer von selbstgemachten Knetkreaturen statt. Wir teilten uns verschiedenen Aufgabenbereichen zu, z. B. "Akteur", "Kameramann/frau" oder "Cutter" und arbeiteten in Absprache an zwei Filmsets. Die Ergebniskomposition mit dem Titel "Magische Momente" ist hier zu finden:

Trickfilm "Magische Momente"

Falls ihr Interesse habt selbst auch einen Film zu erstellen, kommt doch einfach mal bei der Film AG vorbei: immer dienstags, 13:30h, in B402.


Hier noch ein paar Stimmen zum Filmworkshop in Brühl:

Marcel (5a): "Ich fand es cool, dass wir das Max-Ernst-Museum besucht haben und unsere eigenen Kreaturen gestaltet haben."
 
Neele (8a): "Mir hat dieser Workshop sehr viel Spaß gemacht. Ich fand es sehr erstaunlich, wie viel Zeit und Aufwand man für einen Stop-Motion Film benötigt. Außerdem hat mir die Aufgabe als Akteur sehr gut gefallen. :-)"

Biagio (5b): "Ich fand es gut, dass wir einen Film gedreht haben."