Die Schull- un Veedelszöch 2015

Bereits zum 21. Mal nimmt das Hansa-Gymnasium an den Schull- un Veedelszöch teil. In diesem Jahr steht der Zug unter dem Motto "Dä (Öm)zoch kütt – p(l)acke, trecke trotzdem Jecke" und die Teilnahme ist wie immer überwältigend.

Motto bezieht sich auf den kommenden Umzug

Das Motto 2015 bezieht sich auf den im kommenden Sommer anstehenden Umzug des Hansa-Gymnasiums in das nahe gelegene Abendgymnasium. Aufgrund einer Kernsanierung und Erweiterung des Gebäudes am Hansaring wird für einige Zeit der Unterricht in den dortigen Räumen stattfinden. Unser Motto will darauf hinweisen, dass wir Hanseaten auch in schwierigen Zeiten zusammenstehen und jede Hürde gemeinsam meistern. So packten die hanseatischen Packeselchen bereits jetzt alles zusammen, was in das Abendgymnasium mitgenommen werden soll.

Beginn der Vorbereitungen im November

Die ersten Weihnachtslieder waren noch nicht einmal (v)erklungen und schon hallte Karnevalsmusik durch die Flure des Hansa Gymnasiums. Da wurde auch dem Letzten klar, dass die Vorbereitungen für die Schull- un Veedelszöch 2015 begonnen hatten.
In diesem Jahr halfen so viele engagierte Schüler und Eltern wie niemals zuvor bei den Vorbereitungen. Woche für Woche, Samstags,  pünktlich um 10 Uhr fanden sich alle im Werkraum der Schule ein.
Nähwütige Mütter und Lehrerinnen nähten im Akkord die Eselskostüme während im Nachbarraum Umzugskartons bemalt, Holz zugeschnitten und mit Fleiß gewerkelt wurde.
Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt: Kaffee, Brötchen etc. und natürlich die beliebten Berliner sowie Karnevalsmusik hielten uns bei Laune und Kräften

So ganz nebenbei wurde die Idee einer tanzenden Reiter- bzw. Eselsstaffel in die Tat umgesetzt. Während der Wagenbau fortschritt übten die fleißigen Tanzeselchen ihre Choreografie ein mit der sie die Zuschauer an ausgewählten Zugpunkten erfreuten.
Die Wagenbauer vollendeten am Karnevalssamstag erfolgreich unseren Mottowagen und gaben ihm den letzten Schliff.

….Und dann war es endlich soweit:

15. Februar: Der große Tag

Wie immer in den letzten Jahren meinte Petrus es auch diesmal wieder sehr gut mit uns. Bei schönstem Sonnenschein begab sich der Hansa-Zug auf die Strecke und hunderttausende Zuschauer konnten sich selbst ein Bild vom Beitrag unserer Schule machen. 
Dazu gehörten:
 Sich abwechselnde Zugschildträger, der schön geschmückte Mottowagen, unsere Packeselchen als Fußgruppe, unsere tanzende Eselsstaffel, die sensationelle Sambagruppe
, der Bagagewagen mit Kamelle, mit denen ganz Kölle hätte versorgt werden können und abschließend der Festwagen mit dem WDR als Liveübertragung.
Das Hansa-Gymnasium bildete in diesem Jahr als 51. Schule den Übergang zwischen den Schul- und Veedelsgruppen.
Bilder sagen allerdings mehr als 1000 Worte, also sehen Sie selbst…..

Die After-Zoch-Party

Bereits Tradition hat die so genannte After-Zoch-Party. Hier konnten sich nicht nur alle Teilnehmer im Foyer des Hansa aufwärmen, sondern auch mit Hilfe von Würstchen und Getränken wieder zu Kräften kommen. Man blickte in erschöpfte, aber fröhliche Gesichter und zu lauter Karnevals- und Sambamusik feierten sich alle Teilnehmer noch eine ganze Zeit lang selbst.

An dieser Stelle möchten wir ganz herzlich den Sponsoren der Party danken: Lebensmittelgroßhandel Möller, Bäckerei Kraus, REWE am Eigelstein und in Niehl, der Schreckenskammer und Herrn Dr. Dirk Saher.

Dann  bis zum nächsten Jahr – wir können es kaum erwarten

Drei mol Kölle Alaaf, Hansa Alaaf, HansaKogge Alaaf

(Andrea Hufnagel, Anna Klara Schmidder-Ricchiuto)