Fahrtenkonzept

Unser Fahrtenkonzept hat das Ziel der Bündelung von Fahrten zur Verringerung des Unterrichtsausfalls sowie der Verbreiterung des Angebots im Sinne des Schulprofils ab dem Schuljahr 2016/2017.

JahrgangsstufeFahrtZeitpunktGestaltung
Jahrgangsstufe 5-8Landheimfahrtim 2. Halbjahr (min. 5, max. 8 Tage)erlebnispädagogischer Schwerpunkt
Jahrgangsstufe 8Polenaustauschvariabel (evtl. Gegenbesuch in der Jahrgangsstufe 9
Jahrgangsstufe 9Abschlussfahrtvorletzte Woche vor den Sommerferienerlebnispädagogischer oder kultureller Schwerpunkt
Jahrgangsstufe 10Kennlernfahrt (Schullandheim)in der Woche vor oder nach den Herbstferien (wenn möglich parallel zur Abschlussfahrt der Q2
Jahrgangsstufen 10/11Studien- und Sprachfahrten
Jahrgangsstufe 12Abschlussfahrt im Stufenverband wenn möglich, parallel zur Kennenlernfahrt der EF in der Woche vor oder nach den Herbstferien

Unterstützung durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk

Der alljährlich stattfindende Schulaustausch mit einer polnischen Schule wird vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk großzügig unterstützt.

Ausnahmeregelungen

Für die Fahrt zu den Gedenkstätten gibt es im Schuljahr 2016/17 – aus organisatorischen Gründen – eine Übergangsfrist.
Attraktive Fahrten im Sinne unseres Schulprofils und Fahrten, die unseren Schülerinnen und Schülern zusätzlich besondere außerschulische Lerngelegenheiten bieten, können auch zukünftig in das Fahrtenkonzept integriert werden.

Im Web

  • schullandheim-niedersgegen.de
    Unser Schullandheim in Niedersgegen hat eine eigene Homepage, auf der Sie sich über den Aufenthalt dort informieren können.